Annakirche Wien

Die Annakirche zählt zu den schönsten Barockkirchen Wiens und befindet sich in einer Seitengasse der berühmten Kärntner Straße im Zentrum der Stadt. Vor kurzem feierte das historische Gebäude ihr 500-jähriges Jubiläum.

Geschichte der Wiener Annakirche

Der Grundstein in der heutigen Annagasse 3b wurde im Jahr 1514 gelegt, wo zuvor etwa 100 Jahre lang ein Spital für Pilger und Obdachlose gestanden hatte. Nachdem die Annakirche 4 Jahre später eingeweiht worden war, bildete sie im Laufe der Geschichte die Heimat für verschiedene Orden, wie jenen der Clarissinnen (1531 – 1582) oder der Jesuiten (1582 – 1773). Seit 1897 wird die Annakirche nun von den Oblaten des Hl. Franz von Sales betreut.

Die Annakirche überzeugt durch ihre besondere Akustik, sowie die einzigartige Ausgestaltung und Verzierung innerhalb des Gebäudes. Die schönen Deckenfresken wurden einst vom berühmten Maler Daniel Gran geschaffen.