Wiener Metropol

Das Wiener Metropol ist eine im 17. Gemeindebezirk gelegene Spielstätte für Veranstaltungen verschiedenster Art und hat sich seit seiner heutigen Namensgebung Anfang der 80er-Jahre zu einer zentralen Kultstätte Wiens entwickelt.

Geschichte des Hauses – Eine Bäckerei wird zur beliebten Bühne

An der Stelle des heutigen Wiener Metropols befand sich im 19. Jahrhundert eine Bäckerei, die 1828 von Quirin Maierhofer übernommen wurde und 40 Jahre später in einen großen Saal, den „Glassalon“ und heutigen Barbereich, umgewandelt wurde. Im Laufe der Jahre wurde das Etablissement um mehrere Bühnen und Säle erweitert, in denen vorwiegend Bälle, gemeinschaftliche Essen und sogar Ehrenringkämpfe veranstaltet wurden.

Renovierung & Neubelebung der Spielstätte

1980 wurde die Spielstätte revitalisiert und seitdem als Wiener Metropol geführt. Eine Besonderheit bildet die nach 3 Seiten offene Bühne, die dem Besucher einzigartige Einblicke in die Szenarien ermöglicht. In der Zwischenzeit hat sich das Metropol zu einer Kultstätte in der Wiener Szene entwickelt, hat diese belebt und geprägt, und ist mittlerweile ein beliebter Spielort für in- und ausländische Künstler. 3 Bühnen stehen für verschiedenste Veranstaltungen zur Verfügung, wobei die Bandbreite von Musicals, über Kabaretts, bis hin zu Konzerten reicht.

There are no products matching the selection.