Ronacher

Das Ronacher ist ein Theater in der Wiener Innenstadt, das sich vorwiegend auf Musicalproduktionen spezialisiert hat. Gemeinsam mit dem Raimundtheater und dem Theater an der Wien gehört es zum Verband der Vereinigten Bühnen Wien (VBW).

Geschichte des Theaters – Heiße Anfangsjahre des bürgerlichen Stadttheaters

1871 wurden der berühmte Architekt Ferdinand Fellner und sein Sohn damit beauftragt, das damals als „Wiener Stadttheater“ bezeichnete Gebäude zu errichten. Ähnlich wie das Raimundtheater sollte es ursprünglich vorwiegend bürgerliches Publikum ansprechen und eine Alternative zum höfischen Burgtheater darstellen. Eröffnet wurde es schließlich am 15. September 1872 mit Friedrich Schillers Werk „Demetrius“.

Bereits 12 Jahre nach der Eröffnung des Stadttheaters wurde das Gebäude Opfer der Flammen. Anton Ronacher erwarb die Brandruine und beschäftigte abermals Ferdinand Fellner gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Hermann Helmer damit, an selber Stelle ein Konzert- und Ballhaus zu errichten. Das neue Varietétheater wurde 1888 eröffnet und zog mit seinen Darbietungen umgehend zahlreiche Zuschauer an. Dennoch hatte sich Anton Ronacher mit dem Bau finanziell übernommen, weshalb er den Betrieb schon kurze Zeit später abgeben musste.

Vom Varieté zur anerkannten Musicalbühne

Die 30er-Jahre waren der Anfang vom Ende des Varietés, das hauptsächlich durch das Auftrittsverbot für jüdische Künstler bedingt war. Nach Kriegsende diente es als Ersatz- bzw. Ausweichspielstätte des zerstörten Wiener Burgtheaters und wurde anschließend ab 1955 lediglich für 5 weitere Jahre als Varietétheater geführt.

Nachdem das Theaterhaus in den folgenden Jahrzehnten nur mehr sporadisch genutzt wurde, übernahmen 1987 schließlich die Vereinigten Bühnen Wien (VBW) das Haus zum Zweck der Revitalisierung. Zwischen 2005 und 2008 erfolgte eine umfassende Funktionssanierung des Theaters mit einem Gesamtbauvolumen von insgesamt € 34,1 Mio. Seit der Wiedereröffnung am 30. Juni 2008 ist das Ronacher nun ein wesentlicher Bestandteil des Wiener Kulturangebots. Mehrere Musicalproduktionen, wie u.a. „Tanz der Vampire“, „Sister Act“ oder „Natürlich Blond“ feierten seitdem große Erfolge.

There are no products matching the selection.