MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben

Das MuTh ist das jüngste der bedeutendsten Konzert- und Theaterhäuser Wiens. Erst gegen Ende 2012 eröffnet, dient es als erste eigene Probe- und Spielstätte der Wiener Sängerknaben. Die Einrichtung erhebt den Anspruch, als Ort der spannenden Begegnung von Musik und Theater ("MuTh") einen wesentlichen Beitrag zum Wiener Kulturangebot zu leisten. Die Planung für das insgesamt 400 Besucher fassende Gebäude wurde von den Architekten Johannes Kraus und Michael Lawugger vorgenommen.

Architektur des Konzertsaals – Verschmelzung barocker und moderner Stilelemente

Die Gestaltung des neuen Hauses für Theater und Musik stand im Zeichen der Verschmelzung moderner und barocker Stilelemente. Dass dies durchaus kein Widerspruch sein muss, zeigt speziell das Herzstück des MuTh, der Konzertsaal. Während der Neubau außen durch seine moderne Gestaltung eher kühl anmutet, bietet der Saal seinen Besuchern durch die geschickte Anordnung von Glas- und Metallelementen eine warme Atmosphäre. Gemeinsam mit einem brillanten Raumklang erlaubt die neue Spielstätte damit einzigartige Kulturerlebnisse auf höchstem Niveau.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.